Die V-Leute des Verfassungsschutzes; ARD (9 min)

20 05 2009

Warum kann man die NPD nicht verbieten? Klar, wegen der V-Leute natürlich! Man weiß nämlich angeblich nicht mehr, welcher Nazi welche Parolen von sich gegeben hat. Wer aber glaubt, die Geschichte höre hier schon auf, der irrt. Was es wirklich mit den so genannten „V-Leuten“ auf sich hat, wird in diesem Filmchen ziemlich klar. „Das Geld fließt vom Staat, über den Verfassungsschutz und die V-Leute, in die rechte Organisation hinein“, sagt Günter Frankenberg – Professor der Rechtswissenschaften. Und der „V-Mann“ Wolfgang Frenz erklärt, dass es ihm ohne die finanzielle Unterstützung des Verfassungsschutzes nicht möglich gewesen wäre, die NPD Nordrhein-Westfalen zu gründen. Die Informationen, die der Staat für seine NPD-Spenden bekommt, sind dann auch noch unbrauchbar, weil frei erfunden. Der Schutz der Verfassung kann durch diese Praktiken also kaum erreicht werden, doch warum finanziert der Staat dann überhaupt verfassungsfeindliche Organisationen?

Video anschauen!

Advertisements




Handys ausspionieren ganz einfach; (3 min)

8 05 2009

Der neue Spionage-Spass für Jedermann. Einfach kurz hoch laden – auf das Handy vom Freund, Kollegen oder Chef – und von da an weiß man immer, was derjenige gerade so treibt. Mit der Software lassen sich nicht nur Kontaktdaten ausschnüffeln, Bewegungsprofile erstellen oder SMS mitlesen. Es lässt sich sogar das Mikrofon des Handys anzapfen und als „Wanze“ einsetzen. Damit bekommt man eine Standleitung vom Leben des Betroffenen direkt ins eigene Wohnzimmer. Besonders gemein: die Abhörfunktion funktioniert auch bei ausgeschaltetem Handy. Diesen Beitrag bitte nicht als Werbung falsch verstehen. Das Ganze ist natürlich absolut Pfui!

Video anschauen!





Psychotronik – Unterschwellige Manipulation, ZDF (45 min)

6 05 2009

Moskau – die Zombies der roten Zaren
Ein Film von Jerzy Sladkowski

Die Psyche der Bevölkerung wird durch einfache technische Hilfsmittel aus der Ferne manipuliert. Mittels „psychotronischer Bearbeitung“. Man kann Nieder- frequenzstrahlung jeglicher Art mit unterschwelligen Botschaften versetzen. Wenn das lange und intensiv genug passiert, lässt sich fast jede Botschaft in das Unterbewusstsein der Bevölkerung bringen, so Igor Smirnoff – Leiter des Instituts für Psychotechnologie an Russlands ältester psychiatrischer Klinik. Es sei ebenfalls möglich, körperliche Schmerzen aus der Ferne zu erzeugen. Man sieht nichts und hört nichts, sondern nimmt die Botschaft z.B. als Radiowelle auf. In Experimenten beweißt er, dass diese Technik es ermöglicht, die Psyche eines Menschen in einer fünf minütigen Behandlung komplett umzukrempeln. Mögliche Einsatzbereiche außerhalb der Psychiatrie: Radio, Fernsehen, Internet oder ein psychotronischer Generator in der Wohnung des Nachbarn. In Russland ist dies scheinbar Realität und es gibt viele Opfer zu beklagen. Wie weit der „Psychofaschismus“ noch um sich greifen wird, bleibt abzuwarten. Vielleicht ist es jedoch ratsam, sich schon mal einen Niederfrequenz-Abwehrhelm zu basteln.

Video anschauen!

Teil 1; Teil 2; Teil 3; Teil 4; Teil 5