The Power of Nightmares, 3-teilige BBC-Dokumentation; 2004 (178 min)

14 06 2009

Englisch – Eine Doku-Reihe von Adam Curtis über die Politik der Angst

The Power of Nightmares befasst sich mit der „politics of fears“, der Politik der Angst, wie es im Untertitel der Dokumentation heißt. Zentrale Aussage des Films ist: die vom radikalen Islamismus ausgehende Gefahr, speziell in Form von Al-Quaida, wird von vielen Leuten in westlichen Staaten bewusst dramatisiert und zu einem Mythos stilisiert, um Anhänger für die eigene ideologische Mission zu gewinnen und hinter sich zu vereinen. Oder etwas anders formuliert: Die Angst vor dem „islamistischen Terrorismus“ werde von Politikern in vielen Staaten der Welt geschürt, insbesondere von den amerikanischen Neo-Konservativen, um ihre Macht zu erhalten und auszubauen.

Die 3-teilige Dokumentation liefert insgesamt eine Vielzahl interessanter Details zur Entstehung und Entwicklung der Bewegung des radikalen Islamismus und des amerikanischen Neo-Konservatismus. Zuerst ausgestrahlt wurde der Film in Großbritannien und später in zahlreichen anderen Ländern, u.a. auch auf dem Filmfestival in Cannes 2005.

Part 1 – Baby it’s Cold Outside; BBC (59 min)

Der erste Teil der Doku berichtet über die Entstehung des modernen Islamismus und des Neo-Konservatismus. Sayyid Qutb, ägyptischer Staatsbeamter, Autor und Mitbegründer der Ägyptischen Muslimischen Bruderschaft, wird als geistiger Vater des modernen radikalen Islamismus präsentiert, dessen Gedanken und Lebensweg eine Wirkung entfaltet haben, die die Bewegung bis heute prägen. Qutb lebte in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg für einige Jahre in den USA. Damals bildete sich in den Vereinigten Staaten von Amerika eine Gruppe desillusionierter Liberaler, zu denen unter anderem Irving Kristol und Paul Wolwofitz zählen, die sich auf das politische Denken von Leo Strauss stützten, nachdem sie Präsident Johnsons Ansatz der “Great Society” für gescheitert erachteten. Sie waren der Überzeugung, dass die Fokussierung auf die individuelle Freiheit die erfolgreiche Verwirklichung von Johnsons Programmen verhinderten. Aus ihrer Sicht bedurfte und bedarf es eines gemeinsamen Feindes um die amerikanischen Bürger zu vereinen. Video anschauen!

Part 2 – The Phantom Victory; BBC (59 min)

Die Islamisten an der Seite Zawahiri’s und Osama bin Laden`s kämpften gemeinsam mit der von den Neo-Konservativern beeinflussten Reagan Regierung gegen die sowjetische Invasion in Afghanistan. Beide Seiten beanspruchten darauf den Sieg über das „Evil Empire“ Ende der 1980er Jahre für sich. Die Islamisten strebten weitere Siege durch Revolutionen in Ägypten und Algerien an, doch scheiterten sie wegen fehlender Unterstützung seitens der Bevölkerung.  Die amerikanische Regierung unter Bush Senior war bereit und gewillt ihre militärische Übermacht weiter im Kampf gegen das „Böse“ einzusetzen.  Zawahiri und Bin Laden verfolgten dann aber eine neue Strategie, nach der die USA direkt angegriffen werden müssten, um dem westlich inspirierten Verfall der Moral zu begegnen.

Video anschauen!

Part 3 – The Shadows in the Cave; BBC (60 min)

Die Anschläge des 11. September 2001 nutzten die Neo-Konservativen unter Bush Junior zur Ausrufung ihres „Krieges gegen den Terror“. Osama bin Laden wurde als vermeintlicher Anführer der Al-Quaeda Organsiation für die Anschläge verantwortlich gemacht. Als Beweis diente eine mit Hilfe von Bestechungsgeld erzielte Aussage von Jamal al-Fadl, einem ehemaligen Verbündeten Bin Laden’s. Das wackelige Konstrukt der „Al-Qaeda“ genannten Organisation diente  letztlich als Rechtfertigung für einen weiteren Kreuzzug gegen das „Böse“. Es folgte der Afghanistan-Krieg. Als mehr und mehr der Netzwerkcharakter der Organisation herausgestellt wurde, diente das der Angstverbreitung durch sog. „Schläferzellen“ im eigenen Land. Diese vermeintliche  Gefahr diente als Rechtfertigung für den Patriot Act, sprich gesetzlich neu verankerte, weitgehende, innerstaatliche Überwachungs-und Kontrollmaßnahmen. Der Irak-Krieg folgte, aufgrund vermeintlicher Verstrickungen von Al-Quaeda mit Regime Sadam Hussein’s und dessen vermeintlichen Besitz von Massenvernichtungswaffen. Curtis erwähnt explizit die Geschichte um die sogenannten „schmutzigen Bomben“, um zu verdeutlichen, dass einige der propagierten Gefahren völlig übertrieben und als Lüge entlarvt wurden, sprich mit der Realität oder der Wahrheit nichts zu tun haben.

Video anschauen!


Actions

Information

2 responses

28 08 2009
ferienhaus chiemsee

interresting artikle..

good job guys.

11 04 2010
Die Afghanistan-Lüge, ZDF (44 min) « ReWASH TV

[…] The Power of Nightmares, 3-teilige BBC-Dokumentation; 2004 (178 min) […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: