Blackwater – Die private Armee; (30 min)

28 08 2009

Ein Film von Patrick Forestier

Die Privatisierung des Gewaltmonopols ist ein lukratives Geschäft. Über 200 Sicherheitsfirmen haben sich mittlerweile auf den Krieg spezialisiert und beschäftigen mehr als 100.000 Söldner allein im Irak. Doch die Privatarmeen von Blackwater, Armor Group und Co. sind niemandem Rechenschaft schuldig. Erst seit kurzem ist es überhaupt möglich, Angestellte dieser Firmen anzuklagen; man fühlt sich sicher. Eine britische Firma stellte sogar Videos auf ihre Firmenhomepage, in der ihre Mitarbeiter aus Spaß auf Zivilisten schießen. Das Ganze makaber untermalt mit einem Elvis Song. Der Fall sorgte natürlich für Empörung, Konsequenzen gab es allerdings keine. Denn das Geschäft boomt und weitere Einsätzmöglichkeiten für private Sicherheitsfirmen werden bereits angedacht. Josef Schmitz, früher im Pentagon beschäftigt und heutiger Blackwater-Chef, hätte z.B. gerne bei den Unruhen in französischen Großstädten ausgeholfen. Und die UNO überlegt zur Zeit, private Sicherheitsdienste auch bei „Friedensmissionen“ in Afrika einzusetzen. Ob die Privatarmee bald auch in Deutschland einfallen wird?

Video anschauen!

Teil1; Teil 2; Teil 3; Teil 4





Freiheit statt Angst – Der Trailer; (2 min)

24 08 2009

Am 12.09. wird in Berlin gegen Vorrats- datenspeicherung und Überwachungswahn demonstriert. Die Demo jährt sich zum vierten Mal und erfreut sich immer mehr Beliebtheit. Letztes Jahr waren ca. 100.000 Besucher gekommen. In diesem Jahr wird mit sehr viel mehr Ansturm gerechnet. Das Thema geht jeden von uns etwas an. Geschriebene E-Mails, besuchte Webseiten, geführte Telefonate und sogar Bewegungsprofile; alles wird gespeichert, damit Herr Schäuble später noch mal reingucken kann. Besonders im Internet macht sich da Unmut breit. Netz-Aktivisten aus aller Welt rufen zum Widerstand gegen Überwachung und Zensur des Internet auf. Initiativen wie „Du bist Terrorist“ oder die „Piratenpartei“ sind gute Beispiele dafür. Mal sehen, wie viele Menschen am 12.09. dem Aufruf zur Demo folgen werden. Wir hoffen auf mindestens 1 Million! Das muss bei einem so brisanten Thema doch wohl möglich sein, oder? Also hergehört: „Stoppt den Überwachungswahn! Freiheit statt Angst!“

Video anschauen!

 





Medienkrise – Die tiefe Angst mancher Verlage; ARD (14 min)

23 08 2009

Die Medien bekommen die Auswirkungen der Finanzkrise deutlich zu spüren. Entsprechend groß ist die Angst in vielen Verlagshäusern. Denn der Rückgang im Anzeigengeschäft, seien es Immobilien-, Auto-, Partner- oder Stellenanzeigen, hat  große finanzielle Einbußen zur Folge. Außerdem stellt das Internet eine immer stärker werdende Konkurrenz dar. Die WAZ Mediengruppe, Gruner & Jahr und andere Verlage reagieren mit massiven Stellenkürzungen. Die Verlagsführung der WAZ schockte ihre Mitarbeiter als sie bekannt gab, dass 300 der insgesamt 900 Mitarbeiter vor die Tür gesetzt werden. Fraglich ist, ob der Umfang der Sparmaßnahmen es den Verlagshäusern nach wie vor erlaubt, Zeitungen zu produzieren die noch jemand lesen und kaufen will. Denn eine bessere Qualität ist so kaum zu erwarten.

Video wurde entfernt.

 





Daniel Morgenroth – Kameras und Hubschrauber; (4 min)

22 08 2009

“Du kannst Dich nur sicher fühlen, solang Du noch geblendet bist. Doch die Zeiten ändern sich und das Blatt wendet sich!”

Video anschauen!





Ich, der Euro – Währung in der Krise; ZDF (45 min)

21 08 2009

Ein Film von Frank Bethmann, Christian Kirsch und Thomas Walde

Dem Euro geht’s schlecht. In Zeiten der Krise verschuldet sich die gesamte Eurozone in astronomischem Ausmaß. Besonders stark gebeutelte Länder zahlen für Ihre Kredite dann auch noch einen saftigen „Risikoaufschlag“, in Form von höheren Zinsen. Besser gestellte Mitgliedsstaaten, wie z.B. Deutschland, sollen das Ganze mit Hilfspaketen „finanzieren“. Heiner Flassbeck, Chefvolkswirt der UN-Handels- konferenz, hält ein Auseinanderfallen der Eurozone unter diesen Bedingungen für sehr wahrscheinlich. Das Problem besteht darin, dass Länder wie Irland oder Griechenland Ihre Währungen in der Krise nicht entwerten können, um den Handel anzukurbeln. Sie sind gefangen im Euro. Gleichzeitig greift die Armut um sich. Angesichts versickernder Milliardenpakete und steigender Arbeitslosigkeit, wächst die Wut in vielen Teilen Europas. „Was derzeit am meisten fehlt, ist Vertrauen. Wir müssen mehr Vertrauen schaffen!“ sagt Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank. Klar, dass er besorgt ist. Wenn jetzt alles auffliegt, sind evtl. noch nicht alle Schäfchen im Trockenen. Interessant ist auch seine Antwort auf die Frage, wo der Euro in zehn Jahren stehen wird. „Ich glaube, in zehn Jahren leben wir alle in einem völlig anderen Universum“, so Trichet. Ob er seine Prognose wohl aus dem Maya-Kalender entnommen hat?

Video anschauen!

Teil 1; Teil 2; Teil 3

 





Rentenangst! Der Kampf um die Altersversorgung; Phoenix (45 min)

19 08 2009

Ein Film von Ingo Blank und Dietrich Kraus

Das gesetzliche Rentenversicherungssystem wird diskreditiert und stattdessen die private Altersvorsorge propagiert. Norbert Blüm spricht von einem Kartell der Lobbyisten das „Gehirnwäsche“ betreibt. Albrecht Müller (www.nachdenkseiten.de) verweist auf die Macht der Wiederholung als Methode, die Lüge zur Wahrheit werden zu lassen.

Die Mainstream-Medien greifen völlig „unverblümt“ die Argumente der Lobby auf, die sich in vermeintlich unabhängigen Forschungsinstituten und Vereinen verschanzen oder ihre politischen Ämter nutzen, um ihre Diäten ordentlich aufzustocken. Die Einschätzung, wir könnten uns das alte gesetzliche Rentensystem nicht mehr leisten, da die Bevölkerungsentwicklung den Tod der Rentenversicherung automatisch einleitet, ist aber falsch.

Das BIP wächst mal mehr, mal weniger stark, aber es wächst! Und weil wir immer produktiver arbeiten, also mit immer weniger Arbeitseinsatz den gleichen Output erzielen können, können wir auch in Zukunft mit weniger Menschen den Rententransfer bewerkstelligen und den Generationenvertrag erfüllen. Bei weniger Menschen und einem größer werdenden Kuchen hat theoretisch auch jeder die Möglichkeit, ein bißchen mehr davon zu essen. Vorausgesetzt der Kuchen wird fair geteilt.

Video anschauen!

Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4,Teil 5





Geopolitik-Treffen von NuoViso war voller Erfolg; (6 min)

18 08 2009

Das Geopolitiktreffen in Leipzig bot über 500 Wahrheitssuchenden einen hervor- ragenden Rahmen, um sich über aktuelle geopolitische Entwicklungen zu informieren und nebenbei ein paar Gleich- gesinnte zu treffen. Vorträge von Fachleuten wie beispielsweise Jürgen Elsässer (Journalist und Autor des Buches „Terrorziel Europa“), Christoph Hörstel (ehemaliger ARD-Korrespondent und Berater der ISAF-Truppen) und Frieder Wagner (Filmemacher und Grimmepreisträger) lieferten spannende Details über False Flag Operations, Nahost-Politik und den Einsatz von Uranmunition. Die Filme „Unter falscher Flagge“ und „Kriegsversprechen“ von Frank Höfer gehörten ebenfalls zum Programm. Der Rest der Zeit konnte, bei ausgezeichneter Verpflegung, zum Kennenlernen und Netzwerken genutzt werden. Vor Ort waren u.a. Infokrieg.tv, die Bandbreite und ReWASH TV. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um den Teilnehmern in eigener Sache auf den Zahn zu fühlen. Mit der Kamera waren wir vor Ort unterwegs und haben für unsere Dokumentation „Ware Wahrheit und der mediale Widerstand im Internet“ bereits die ersten Interviews mit prominenten Gesprächspartnern im Kasten. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten! Das Geopolitiktreffen von NuoViso war in der Tat ein voller Erfolg und außerdem ein gelungener Start für die ReWASH Filmproduktion.

Video anschauen!