Wir zahlen für eure Krise – Die Moneybastards in Aktion; (9 min)

13 06 2010

Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt und müssen nun die Rechnung dafür bezahlen. Nur harte Sparmaßnahmen können das Ruder noch herum reißen. Dieses schöne und einfache Weltbild wird aktuell von unseren obersten „Volksvertretern“ propagiert. Doch wer hat eigentlich über wessen Verhältnisse gelebt? Und wer soll jetzt die Schulden bezahlen? Die Banken wohl kaum. Denen soll das gesparte Geld ja nun billionenfach in den Rachen gestopft werden. Für Merkel und Westerwelle ist die Lösung klar: Der Staat zahlt, der Bürger bürgt, und wir alle werden gemeinsam sparen.

Doch die Nachricht des Volkes lautet: Wir zahlen nicht für eure Krise! Immer mehr Menschen beginnen die Fehler in unserem Geld- und Finanzsystem zu verstehen und erkennen die Absurdität der von Oben diktierten „Rettungsmaßnahmen“. Geld aus dem Nichts? Sparen in der Krise? Schuldenabbau trotz Zinseszins? Das soll die Lösung sein? Gestern gingen in Berlin und Stuttgart mehr als 45.000 Menschen auf die Straße, um zu zeigen, dass eine solch kurzsichtige Krisenpolitik für uns nicht akzeptabel ist.

Mit einem Wagen an der Berlin-Demo beteiligt waren z.B. die Bürgerinitiative Bedingungsloses Grundeinkommen, das offene Info-Netzwerk Berlin, der Global Change e.V. und die Violetten. Weitere Wagen wurden u.a. von Attac, Ver.di und der Linkspartei gestellt. ReWASH TV war ebenfalls vor Ort um Aufnahmen für den nächsten Change Watch Podcast zu machen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich beim Berliner Aktionsbündnis für die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf der Demonstration bedanken. Für ein besonderes Highlight sorgten die sogenanten Moneybastards, die im Namen von Angela Merkel und Jean Claude Trichet Spielgeld-Flyer im Wert von mehreren Billiarden Euro mit Laubbläsern in die Luft verschossen. Zu sehen gibt es das Ganze im Video.

Eine kleine Schattenseite hatte die Demo dann allerdings doch. Während der Demo ereigneten sich insgesamt drei kleinere Explosionen von bislang ungeklärter Art. Dadurch fühlte sich die Polizei dazu veranlasst aggressives Verhalten an den Tag zu legen, den Demonstrationszug zu stoppen und Einzelpersonen in Gewahrsam zu nehmen. Laut Polizeiangaben wurden dabei zwei Beamte verletzt. Wer für die Explosionen verantwortlich ist und zu welchem Zweck sie gezündet wurden, wird sich hoffentlich bald heraus stellen. Wichtig ist aber vor allem, sich von solchen Ereignissen nicht einschüchtern zu lassen.

Abgesehen davon war die Demo friedlich, freundlich und bunt. Sie war Ausdruck der solidarischen Verbrüderung der Menschen Europas für ein gerechtes und nachhaltiges Finanzsystem. Weder die Griechen, noch wir Deutsche haben über die Verhältnisse gelebt. Wir haben einfach nur gelebt während sich Andere im Milliarden-Poker die Taschen voll gestopft haben. Es gibt viele gute Ideen für ein besseres System. Und hoffentlich findet sich bald ein ehrlicher Volksvertreter, der diese Wahrheit offen ausspricht. Deutschland ist Pleite. Der Schuldenberg ist nicht mehr zurück zu zahlen. Am Ende lautet die Frage nicht: Wer bezahlt die Rechnung? Sondern: Wer stellt die Rechnung? Und wir Bürger müssen uns ernsthaft fragen, ob wir diesem dubiosen Gläubiger tatsächlich irgendetwas schuldig sind.

Video anschauen!


Actions

Information

One response

29 05 2011
krisenvorsorge

Sehr schönes Video. Es öffnet die Augen. Die normalen Menschen werden für die Krise bezahlen. Das ist sicher. Die Banken werden die Interessen ihrer reichen Kunden gut vertreten. Nicht dass diese etwa ihre schon fest eingeplanten 6% Rendite nicht bekommen, die ihnen die Griechischen Staatsanleihen versprochen haben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: